Weblogs als Internet-Tagebücher

Ein Weblog ist eine Art Online-Tagebuch. Das Wort log (z.B. Logbuch) steht für Protokoll oder Tagebuch. Mit Web ist natürlich das World Wide Web gemeint. Das Wort Blog ist nun eine Abkürzung von weBLOG. Die bekannteste kostenlose Software für Weblogs ist nach wie vor das Programm WordPress.

Ein Weblog kann ein persönliches Tagebuch sein, ein Nachrichtenticker oder eine Unternehmenssite. Die Kommunikation über gemeinsame Themen steht im Vordergrund. Blogs sind nach Datum sortierte Tagebücher und Journale, persönliche Link- und Newslisten als personal publishing. Diese Internetseiten sind geprägt von persönlichen Kommentaren, Beobachtungen und Erfahrungsberichten. Die Einträge sind kurz, aktuell und aus persönlicher Sicht formuliert.

Blogs sind durch blogrolls, trackbacks oder pings mit anderen blogs verbunden. Blogs sind per se Bestandteil einer virtuellen community.

Neben den Textblogs gibt es mittlerweile auch Fotoblogs. Ein Weblog wird dabei von einem Programm (engine) erzeugt. Die Weblogs unterscheiden sich dabei von einer Website durch die Aktualisierungsfrequenz, die Kommunikation in einer Community sowie der Erstellung des Inhaltes (Content).

Weblogs stellen keine direkte Konkurrenz zu den etablierten Medien dar, sondern erweitern deren Möglichkeiten (Nano-Journalismus). Neben rein privaten, persönlichen Weblogs gibt es auch themenbezogene Weblogs. Der Autor oder die Autorin eines Weblogs werden Blogger genannt.

Die Benutzergemeinde der Blogs, die sich für dieselben Dinge interessieren, wird auch als Blogosphäre bezeichnet. Sie ist die Gesamtheit aller Weblogs.

Der neueste Trend sind die "gesprochenen" Tagebücher: die Audioblogs. Sie sind auch unter dem Namen Podcast bekannt. Dieses Kunstwort setzt sich zusammen aus dem Player iPod von Apple Macintosh sowie dem Wort broadcasting. HIermit lassen sich eigene Radiobeiträge oder Hörspiele erstellen.

Audioblogs (Podcast):

Micro-Blogs:

PR-Blog:

Weblog-Engines:

Weblog-Tools:

Weblog-Quellen:

Weblog-Verzeichnisse:

Weblog-Weiterbildung: